Direkter Support: +49 (0) 4941 - 605 660 anfrage@netcon-int.com
Branchenlösungen & Internationale Projekte
Transportkonzepte von Tür zu Tür - und darüber hinaus!

Internationale Logistikprojekte und Supply-Chain Management

Die Umsetzung von internationalen Logistikprojekten gehört zu den Kernkompetenzen der netcon int. GmbH. 

Mit unseren internationalen Supply-Chain Management und Projekt-Lösungen, bieten wir unseren Kunden das gesamte Portfolio und Logistik-Know-How unserer Dienstleistungen im Bereich der gefährlichen, genehmigungspflichtigen und sensiblen Gütern an.

Für die Planung und Erstellung einer individuellen Lösung, besprechen wir die Anforderungen und wünsche unserer Kunden detailliert, in einem persönlichen Gespräch, und wandeln diese import- sowie exportseitig in eine exakt auf ihre Anforderungen zugeschnittene Vorgehensweise um. 

Als Spezialist für die Planung und Umsetzung umfassender Transportkonzepte per Seefracht, Landverkehr und Luftfracht, etabliert die netcon int. GmbH, neben den hausinternen Strukturen, zunehmend ein hochspezialisiertes Netzwerk von Partnern und Dienstleistern, welches weit über europäische Grenzen sowie die reine Transportdienstleistungen hinaus agiert.

Das macht die netcon int. GmbH für ihre Kunden zu einem wichtigen und strategisch wertvollen Partner. 

Haben Sie eine (regelmäßige) Ladung? Wir haben eine (optimale) Lösung!

Welche Ladungen bewegen wir?

  Gefahrgutklasse 1 (Explosivstoffe und pyrotechnische Gegenstände)
(z.B. Kartuschen, Sprengstoffe, Feuerwerk, Seenotsignale)
  Gefahrgutklassen 2 bis 6, 8, 9
(z.B. chemische Erzeugnisse der Industrie, Lithiumbatterien)
  ungefährliche und gefährliche Abfälle
(z.B. defekte Batterien, grün gelisteter Abfall, Güter zur Entmilitarisierung) 



  zivile Rüstungsgüter
(z.B. Sport-/Jagdwaffen, Munition, Ausrüstung für Polizeibehörden)
  militärische Rüstungsgüter und Munition
(z.B. Ausrüstungsgegenstände, Munition, Verteidigungssysteme, Manöver)
  weitere genehmigungspflichtige Güter
(z.B. verbotene Waffen und Gegenstände gemäß Waffenrecht)

Je nach Vielfalt, Volumen, Gefährlichkeit oder Dringlichkeit der Güter, können unsere Leistungen zusätzlich kombiniert umgesetzt werden, sodass wir beispielsweise einen Teil Ihrer Übersee-Ladungen per Seeschiff und einen weiteren Teil per Luftfracht bewegen.

Auf Grundlage unserer langjährigen Erfahrung im Umgang mit Explosivstoffen, Pyrotechnik, Munition sowie anderen gefährlichen und genehmigungspflichtigen Ladungen, wissen wir exakt worauf es im internationalen Warenverkehr dieser speziellen Ladungen ankommt und mit welchen Schwierigkeiten sich viele Versender oder Empfänger konfrontiert sehen.

Wir wissen worauf es ankommt!
Ganzheitliche Transportansätze

Schlüsselkompetenzen:

  Internationale Supply Chain Management Solutions (Lieferketten)
  ADR-Straßentransporte (FTL, LTL)
  Europaweite Zu- und Nachlauflösungen 
  Multimodale Logistiklösungen (ADN-Bischi, RID-Schiene)
  Internationale IMDG-Seefrachtlösungen
  Internationale IATA-DGR Luftfrachtlösungen
  seemäßiges Stauen von Ladungsträgern
  Gefahrgutkonforme Verpackung und Kennzeichnung

  Lagerung von Explosivstoffen und Gefahrgut
  Europaweite Beantragung von Genehmigungen
(nach Sprengstoffrecht, Waffenrecht, Kriegswaffenkontrollrecht, etc.)
  Zollabwicklung im Import-, Export- und Transit-Verkehr
  fachgerechte Entsorgung gefährlicher/ungefährlicher Abfälle
 

 

Die internationalen Lieferbedingungen, die sogenannten Incoterms 2020, geben Auskunft über die transport- und versicherungsrechtlichen Zuständigkeiten der beteiligten Parteien, in einem internationalen Liefergeschäft. 

Neben den Incoterms 2020, finden Sie auf unserem Infopool eine Reihe von weiteren interessanten Informationen, rund um das Thema Transport und Gefahrgut - Liste der UN-Nummern für Gefahrgut, schriftliche Weisung nach ADR in verschiedenen Sprachen, internationale Gefahrgutklassen, gesetzliche Grundlagen zu verschiedenen Themen (Waffenrecht, etc.) sowie das Global Harmonisierte System - und viele weitere. 

Hier geht es weiter zu unserem INFOPOOL

Sie haben eine (spezielle) Ladung? Wir haben eine (spezielle) Lösung!

 

Als engagiertes und zertifiziertes Mitglied in der WCA (World Cargo Alliance), verfügen wir über ein zertifiziertes und höchst professionelles Partnernetzwerk, in über 190 Ländern und mit über 849 spezialisierten Standorten - weltweit!

Trotz der hohen und individuellen Anforderungen der einzelnen Ladungstypen (Explosivstoffe, Rüstungsgüter, Pyrotechnik, gefährlicher und ungefährlicher Abfall, Gefahrgut) sowie (Transit-)Staaten, können wir aufgrund unserer einzigartigen Struktur umfangreiche und staatenübergreifende Transportdienstleistungen anbieten - auf höchstem Niveau.  

Folgen Sie dem Link zu unserem Unternehmensprofil, über das WCA Logo und erfahren Sie mehr über unser Unternehmen und unsere Leistungen. 

 

Wir wissen worauf es ankommt!

Unterteilung der Gefahrgutklassen mit Gefahrzettelmustern



  Gefahrgutklasse 1: Explosive Stoffe und Gegenstände mit Explosivstoff
  Gefahrgutklasse 2: Gase
  Gefahrgutklasse 3: Entzündbare flüssige Stoffe
  Gefahrgutklasse 4.1: Entzündbare feste Stoffe (*)
  Gefahrgutklasse 4.2: selbstentzündliche Stoffe
  Gefahrgutklasse 4.3: Stoffe die in entzündbare Gase entwickeln (*)
  Gefahrgutklasse 5.1: Entzündend (oxidierend) wirkende Stoffe
  Gefahrgutklasse 5.2: Organische Peroxide
  Gefahrgutklasse 6.1: Giftige Stoffe
  Gefahrgutklasse 6.2: Ansteckungsgefährliche Stoffe
  Gefahrgutklasse 7: Radioaktive Stoffe
  Gefahrgutklasse 8: Ätzende Stoffe
  Gefahrgutklasse 9: Verschiedene gefährliche Stoffe und Gegenstände

Das "Globale Harmonisierte System"

Alle Chemikalien unterliegen vor dem Inverkehrbringen grundsätzlich der Einstufungs- und Kennzeichnungspflicht. Indem gefährliche Stoffeigenschaften identifiziert und durch Gefahrensymbole gekennzeichnet werden, sollen Mensch und Umwelt beim Umgang mit Chemikalien vor nachteiligen Auswirkungen geschützt werden.

Weltweit gibt es jedoch sehr unterschiedliche Systeme zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien. Es kann daher passieren, dass ein Stoff oder Stoffgemisch in einem Land als gefährlich eingestuft und behandelt wird und in einem anderen nicht. Dies führt nicht nur im Transport und im Handel zu Problemen, sondern auch bei den Verbrauchern und im Arbeitsschutz.

Ziel des GHS (Globally Harmonised System) ist es daher, erstmals ein weltweit einheitliches System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien zu schaffen. Überall wo das GHS eingeführt wird, sei es in China, den USA oder in Europa, werden Chemikalien in Zukunft nach einheitlichen Kriterien eingestuft und gekennzeichnet. Was zum Beispiel giftig oder umweltgefährlich ist, trägt dann überall das gleiche Symbol.
Quelle - Umwelt Bundesamt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und lassen Sie uns auch für Ihr Projekt einen gemeinsamen Lösungsweg erarbeiten!

© 2022 netcon int. GmbH | Suchmaschinenoptimierung und Webdesign realisiert von Werbeagentur ALMARON

Der Eintrag "sidearea" existiert leider nicht.